INFOGRAFIK
Kunde   Freie Arbeit 
Status   Veröffentlicht 2015 im Google Play Store
Leistung   Recherche, Text, APP-Architektur, Grafische Entwicklung, Bildbearbeitung, Satz und Layout, Datenherstellung
Codierung   Designbüro Persch GmbH, Hamburg
Nach erfolgreich bestandener Bachelorprüfung kam die Idee, das gesammelte Wissen rund um Fische weiterzunutzen, vor allem medial andere Wege einzuschlagen. Das Thema der Thesis handelt von Fischen und ihren morphologischen Unterscheidungsmerkmalen. Vorab habe ich mich infografisch und künstlerisch mit dem Thema der figurativen Darstellung beschäftigt, dass von Steinhöhlengrafiken bis zur Gegenwartskunst als auch über verschiedene Stilistiken mit graduellen Stilisierungsansätzen reichte. 
Die Fischbestimmungs-App funktioniert über das Ausschlußprinzip: je mehr der elf möglichen Fragen beantwortet werden, desto kleiner wird der Pool an infrage kommenden Fischen. Die Fischanzahl ist auf die in Deutschland und in angrenzenden Gewässern beschränkt und dennoch können über 140 Süß- und Salzwasserfische bestimmt werden. Die Fragen und Antworten erfolgen in Form von Piktogrammen – eine sprachliche Barriere ist damit ausgeschlossen (jedoch wurde zur Sicherheit die Bedeutung jedes Piktogramms stets beigefügt). Neben der Bestimmung bietet die App zusätzlich ein umfangreiches Informationsangebot: Jede Fragestellung wird anhand anatomischer Zeichnungen, Aufbau- und Mechanismusbeschreibungen ausführlich erklärt. Statistiken geben einen ganzheitlichen Überblick. 
Die Suche endet mit einer Auflistung von Habituszeichnungen. Jede Zeichnung ist mit einem Link hinterlegt, der bei Google mit der lateinischen Bezeichnung eine Suche anbietet. Auf zusätzliche Informationen, wie "Schonzeit", "Köder", "Gewässertiefe"etc. habe ich bewusst verzichtet. Es hätte keinen Sinn gemacht, freizugängliche Infos in der App zu wiederholen. Zum Anderen kann der Benutzer die Google-Suche um die jeweiligen Schlagwörter individuell ergänzen.
Back to Top