MODERN CARAVAGGIO
Kunde   Semesterarbeit, Grundkurs Illustration 
Status   Veröffentlicht Jahresausstellung 2007
Leistung   Recherche, Grafische Entwicklung​​​​​​​
Die erste Ausführung von 1601 des Gemäldes   Das Abendmahl in Emmaus   von Michelangelo Merisi da Caravaggio, erzählt eine Episode nach der Auferstehung Christi. Zwei der Jünger, die noch immer unter dem Schock der Kreuzigung standen, gingen zum Dorf Emmaus, wo ihnen ein Fremder begegnete und mit dem sie in einem Gasthaus Rast hielten. Bevor sie zu essen begannen, segnete der Fremde das Brot, worauf die Jünger erkannten, dass es Jesus war.
Die moderne Interpretation wurde mit einem gewöhnlichen Datumsstempel im Format 200 x 150 cm umgesetzt. Dabei tauchen nur zwei unterschiedlichen Daten auf: der  30. SEP 2007  markiert die Bereiche im Bild, die in der Vergangenheit liegen; der 27. APR 2018  markiert die Bereiche, die zukünftig sind. Die Neuinterpretation liegt in der zeitlichen Differenz beider Daten und soll eine Verbindung zu den aufgedeckten Lebensmittelskandalen in der heutigen Zeit knüpfen. Der Wirt sowie das gesamte Inventar inklusive des Essens, sind alt / abgelaufen und suggerieren einen ungenießbaren Charakter. Jesus, der das Essen segnet, spiegelt das gutgläubige Vertrauen der Verbraucher wider.
Back to Top